Dauerhafte Aufenthaltserlaubnis

Bei langfristigen Verträgen wird das zur Einreise benötigte Arbeitsvisum in eine auf ein oder zwei Jahre befristete Aufenthaltsgenehmigung (arabische Kurzform: iqama) umgewandelt.

Neben Angaben zum Sponsor und dem ausgeübten Beruf wird auch die Religion in der Aufenthaltsgenehmigung eingetragen. In Saudi-Arabien wohnhafte ausländische Muslime sind somit zu Reisen in die heiligen Städte Mekka und Medina berechtigt (in Medina ist nur das Stadtzentrum für Nichtmuslime gesperrt).

Beantragung:

  • Die Genehmigung des Saudi-Arabischen Außenministeriums ist beizufügen.
  • Die Ziffern 3, 4 und 6 unter "Visum für Geschäftsreisen" müssen angewandt werden.
  • Eine Fotokopie der Heiratsurkunde bzw. Geburtsurkunde des Kindes ist erforderlich.

 

Kontakt

Omar Hamza
Recht / Inkasso / Visafragen

E-Mail: hamza(at)ahk-arabia.com

Tel.: +966 (0) 11 405 0201 Ext.106