GESALO Warnung: Achten sie auf Betrüger

13.03.17

Finanz-Scam

In der Vergangenheit kam es vermehrt zu versuchten Scams. Diese machten sich durch Emails nach folgendem Schema deutlich: Für gewöhnlich erhalten sie ein Investmentangebot, welches stets an ein Vorstrecken der geforderten Auftragssumme gebunden ist. Häufig wird dies durch besondere Umstände (bspw. Familientragödie, etc.) begründet. Jedoch handelt es sich sowohl bei dem Angebot als auch bei dem Anbieter um einen Scam. Bereits gezahltes Geld ist nur sehr schwer zurückzuerhalten. Erste Hinweise auf ein Scam-Angebot können unter anderem unpräziser/vager Inhalt, zweifelhafte Emailadressen, sowie fehlerhafte Grammatik und Rechtschreibung sein.

Investment-Scam

Beim Investment-Scam handelt es sich um einen etwas komplizierteren Scam. Hierbei geben die Betrüger an, Mitarbeiter einer staatlichen Auftragsvergabeagentur zu sein. Damit eine Investition wie geplant vorgesetzt werden könne, seien noch ausstehende  Bearbeitungsgebühren, oder ähnliches zu begleichen. Oftmals sind sehr kurzfristige Zahlungsfristen gesetzt, welche ein umgehendes begleichen der Kosten voraussetzt. Die betroffenen Unternehmen befinden sich meist in der Mitte oder zu Beginn der Realisierung eines Projekts in der Region. Zuvor überprüfen die Betrüger Ihre Opfer meist eingehend, welches die finanziellen Forderungen zu Beginn meist sehr legitim erscheinen lässt. Dennoch handelt es sich bei den Forderungen um einen klaren Betrug.

Wir weisen alle Unternehmen eindringlich darauf hin, bei bestehenden Zweifeln von den geforderten Zahlungen abzusehen.

Gern stehen wir Ihnen bei derartigen Fällen beratend zur Seite und unterstützen sie tatkräftig.