Möbel : Informationsreise für Multiplikatoren aus Saudi-Arabien-IMM Cologne 2014

13.01.14

Möbel : Informationsreise für Multiplikatoren aus Saudi-Arabien

Im Rahmen des Markterschließungsprogramms für Kleine und mittlere Unternehmen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) haben MENA-Projektpartner e.V. (Berlin), das Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft in Saudi-Arabien und Bahrain (Riad) in Zusammenarbeit mit dem MITTELSTANDSVERBUND e.V. (Köln) vom 13. bis 16. Januar 2014 eine Informationsreise zum Thema Möbel für Multiplikatoren und Vertreter von Unternehmen aus dem Königreich Saudi-Arabien nach Köln und die Region Bielefeld durchgeführt.

An der Reise nahmen vorwiegend Innenarchitekten und Vertreter verschiedener auf den Möbelbereich spezialisierter Handelsunternehmen teil, um sich in Deutschland über den aktuellen Stand von Markt, Design und Anwendungsmöglichkeiten in der deutschen Möbelbranche und ihr Potential zu informieren.

Die fünfstündige Auftaktveranstaltung am 13. Januar 2014 fand auf dem Kölner Messegelände im Rahmen der Möbelmesse IMM statt, um einem möglichst breiten Spektrum deutscher Unternehmen, die nicht im weiteren Programm beteiligt werden konnten, Kontaktmöglichkeiten zu ermöglichen. In Vorträgen von Vertretern des Delegiertenbüros und deutscher Institutionen bzw. Unternehmen wurden die Marktsituation in beiden Ländern sowie die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Herstellung und Design in Deutschland vorgestellt.

Am folgenden Tag wurde die Delegation von der Geschäftsführung der Messe Köln begrüßt und vom Vor-stand der Fachgruppe Möbel des MITTESTANDSVERBUNDS über die IMM geführt. Anschließend wurden gezielt Stände repräsentativer deutscher Unternehmen besucht, die im Vorfeld Interesse am saudi-arabischen Markt geäußert hatten.

Am dritten und vierten Tag besuchte die Delegation die Produktionsstätten, Verkaufsräume und Forschungseinrichtungen von insgesamt sieben Möbelherstellern im Raum Bielefeld.

Saudi-Arabien ist ein großer Markt für Möbel. Im Jahr 2010 wurden Möbel und Einrichtungsgegenstände im Wert von ca. 22 Mio. Euro von Deutschland nach Saudi-Arabien eingeführt. Das gesamte Umsatzvolumen im Möbelsektor in Saudi-Arabien wird für 2012 auf ca. 1,07 Mrd. Euro geschätzt. Das Land wird in den kommenden Jahren zu einem der attraktivsten Möbelmärkte im Nahen Osten, da die für die Möbelindustrie relevanten Bereiche Wohnungsbau, Tourismus, Gesundheitswirtschaft und Bildung boomen.

Bis 2015 wird eine Steigerung auf 1,85 Mrd. Euro erwartet. Der bisherige Marktanteil deutscher Anbieter ist daher ausbaufähig und bietet nicht nur Großunternehmen gute Geschäftsmöglichkeiten, sondern auch kleinen und mittleren Unternehmen, die ihre Exportmöglichkeiten erweitern möchten.

Ziel der Informationsreise war es, den saudi-arabischen Teilnehmern das Potential der deutschen Möbel-branche in verschiedenen Anwendungsbereichen zu vermitteln und ihnen die aktuellen Trends in Materialien, Design und Herstellung vorzustellen. Begleitet wurde die Delegation von VertreterInnen von MENA-Projektpartner und der AHK Saudi-Arabien.

Deutschen Unternehmen wurde im Rahmen der Reise die Möglichkeit gegeben, direkten Kontakt mit den saudi-arabischen Teilnehmern aufzunehmen.

Die saudi-arabischen Teilnehmer zeigten sich alle positiv überrascht und beeindruckt von der Qualität der Produkte der deutschen Hersteller und wollen geschäftliche Kontakte aufbauen bzw. bestehende Kontakte intensivieren.

Die Informationsreise war eine Maßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für Kleine und mittlere Unternehmen und wurde aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi, jetzt BMWE) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert (www.ixpos.de/markterschliessung).