Präsentation und Pressekonferenz für „Weltforum und 31. internationale Leitmesse der Prozessindustrie ACHEMA“

24.09.14

Die Delegation der deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen richtete die erste Pressekonferenz für die Weltleitmesse der Prozessindustrie ACHEMA aus. Die Messe wird vom 15. – 19. Juni 2015 in Frankfurt stattfinden.

Dr. Thomas Scheuring, Geschäftsführer der ACHEMA Messe, freut sich auf eine ähnlich hohe Besucherzahl wie im Jahre 2012, als rund 3.800 Aussteller und 167.000 Besucher das Messegelände füllten.

Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen in Saudi-Arabien ergeben sich momentan optimale  Geschäftsbedingungen auf zahlreichen   Gebieten. Ein wesentlicher Grund dafür sind die strukturellen Veränderungen innerhalb des Petrochemiesektors.  

Saudi-Arabien entwickelt sich gerade von einem traditionellen Erdölexporteur zu einem Produzenten von Nischenprodukten.

Die ACHEMA Messe, in Saudi-Arabien wird offiziell durch die Delegation der deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen vertreten und ist  seit Jahrzehnten das international führende Forum in den Sektoren Petrochemie und Prozessindustrie. Desweiteren integriert sie alle Produktionsstufen entlang der Wertschöpfungskette.

Andreas Hergenröther, Delegierter der deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen, gab an: „Die ACHEMA Messe, als Aussteller der neuesten Entwicklungen in der Prozessindustrie und chemischen Verfahrenstechnik, könnte für Saudi-Arabien ein entscheidender Partner für Technologie- und Know-How-Transfer sein. Aus diesem Grund plant die Delegation der deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen, eine Delegationsreise aus Saudi-Arabien zur  ACHEMA  Messe  zu organisieren.

Ali Vezvaei, Vorsitzender der LINDE AG in der MENA-Region, betonte die Bedeutung innovativer Technologien in chemischer Verfahrenstechnik für die Weiterentwicklung von Petrochemieindustrien.  LINDE ist der weltweit größte Produzent von Industriegasen.

Erstmals geht die ACHEMA mit drei Fokusthemen an den Start, die als übergreifende Trends verschiedenste Ausstellungsgruppen betreffen. Die BiobasedWorld präsentiert Technologien und Lösungen rund um die Nutzung nachwachsender Rohstoffe und die industrielle Biotechnologie. Mit der innovativen Prozessanalytik schlagen die Veranstalter den Bogen von der Labor- und Analysentechnik bis zur Automation. Und das industrielle Wassermanagement im Spannungsbogen zwischen „zero liquid“ und emissionsarmer Produktion bietet Lösungen für unterschiedlichste regionale und verfahrenstechnische Voraussetzungen.

Nach der Pressekonferenz traf Dr. Scheuring sich mit Abdullah Saleh Al Haqbani, Generalsekretär des Saudi Petrochemical Manufacturers Committee und dem stellvertretenden CFO für Unternehmensfinanzen des Petrochemie-Riesen SABIC, Mutlaq H. Almorished.