GESALO feiert 40-jähriges Bestehen in Saudi-Arabien

Seit 40 Jahren vertritt die Delegation der Deutschen Wirtschaft offiziell deutsch-saudische Wirtschaftsinteressen und schlägt Brücken zwischen den beiden führenden Volkswirtschaften Europas und des Nahen Ostens. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums begrüßte GESALO eine hochrangige Wirtschaftsdelegation aus Deutschland unter Leitung von Dr. Volker Treier, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages.

Nach einem Empfang beim Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Jeddah am Montag und eines Besuchs des neuen King Abdulaziz International Airport traf sich die 23-köpfige Delegation am Dienstag mit leitenden Vorstandsmitgliedern der Industrie- und Handelskammer von Jeddah. Um die wirtschaftlichen Beziehungen in der Region weiter auszubauen, kündigte Dr. Treier die Eröffnung eines German Desk in der Metropole am Roten Meer an. Diese dritte Präsenz im Königreich - neben dem Hauptsitz in Riad und dem „German Desk“ in der Ostprovinz - unterstreicht die wirtschaftliche Bedeutung Saudi-Arabiens für seinen langjährigen Partner Deutschland und erweitert das weltweite Netzwerk der deutschen Auslandshandelskammern mit seinen heutigen 140 Standorten in 92 Ländern.

Darüber hinaus feierte die Delegation der Deutschen Wirtschaft am Mittwoch die Übergabe der neuen Lizenz, welche von Sultan B. Mofti, dem Deputy Gouverneur der Saudi Arabian General Investment Authority (SAGIA) übergeben wurde. "Wir freuen uns sehr, dass wir die bereits hervorragende Zusammenarbeit mit SAGIA fortsetzen, mit denen wir viele Interessen teilen", sagte Oliver Oehms, Delegierter der Deutschen Wirtschaft für Saudi-Arabien, Bahrain und Jemen.

Zur gleichen Zeit trafen sich die MENA-Regionalkoordinatoren der deutschen Industrie- und Handelskammern Berlin, Braunschweig, Frankfurt, Kassel, Freiburg, Karlsruhe und München sowie die Geschäftsführer der deutschen Auslandskammern der Vereinigten Arabischen Emirate, Marokkos und Algeriens in Riad im Rahmen eines eintägigen Workshops. Im Fokus stand der Meinungsaustausch über aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen in der Region. Die Delegation betonte die positiven Auswirkungen der Saudi Vision 2030 und lobte das Königreich in diesem Zusammenhang für seine Errungenschaften und Entwicklungen. Am folgenden Tag besuchten die Delegationsteilnehmer deutsch-saudische Joint Venture von Obeikan und SIG Combibloc, eines der Paradebeispiele für eine erfolgreiche Umsetzung der deutsch-saudischen Zusammenarbeit.

Den feierlichen Höhepunkt der dreitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten bot das abschließende Galadinner in der Deutschen Botschaft. Begrüßt von den Gastgebern Oliver Oehms und H.E. Hans-Christian Freiherr von Reibnitz, Chargè des Affairs der Deutschen Botschaft, trafen sich 300 hochkarätige Vertreter der deutsch-saudischen Wirtschaft für ein kulinarisches Get-Together in festlicher Atmosphäre. "Eine großartige Resonanz auf unsere Delegation von 35 deutschen Wirtschaftsvertretern. Ein wahrhaft denkwürdiger Jahrestag!", fasste Oliver Oehms den dreitägigen Besuch zusammen.